Ein sehr wichtiger Tag in der Stecher-Gruppe war der vergangene Samstag. Insgesamt haben 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Impfangebot der Stecher-Gruppe angenommen und somit den ersten Schritt zum vollständigen Impfschutz absolviert.

„Wir sind ein Familienbetrieb, der sich um die Mitarbeiter sorgt. Für mich selbst ist es ein großer Erfolg, heute hier zu stehen und die positive Resonanz der Mitarbeiter zu spüren“, so der Geschäftsführer Günter Stecher. Die größte Herausforderung war die Beschaffung des Impfstoffes. Zusammen mit unserer Betriebsärztin Frau Kaufmann gelang dies bravourös. Der Dank gilt auch dem Organisationsteam um Marvin Müller und Klaus Muffler, die sich um die Terminkoordination und die Bereitstellung der benötigten Impfunterlagen, Laufzettel und Impfbücher gekümmert haben sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern während des Impftages mit Rat und Tat zur Seite standen.

Insgesamt sind alle Firmenteile höchst erfolgreich ins Jahr 2021 gestartet. Die Stecher-Gruppe erwartet 2021 ein sprunghaftes Wachstum. In der Stecher Automation entstehen viele neue interessante Stellen im Bereich der digitalen Fabrik. Für Softwareentwickler und SPS-Programmierer ist es die Chance, sich in die digitale Welt der Fabriksteuerung einzubringen.

Im Bild von links nach rechts:
Klaus Muffler (Stecher Orga-Team), Betriebsärztin Maria Kaufmann, Günter Stecher (Geschäftsführer der Stecher-Gruppe) und Willi Römpp (Leiter Kreisimpfzentrum Hohentengen)

Menü